Heinsberg und Mönchengladbach steigen in Regionalliga auf!

Zum NSV-Saisonabschluss konnte der Mönchengladbacher SV in der Verbandsliga Gruppe 1 seine hervorragende Form bestätigen und sich – obwohl der Aufstieg bereits vor der letzten Runde feststand – mit 4½:3½ gegen die SF Brett vor’m Kopp durchsetzen. Damit gelang bereits der zweite Aufstieg in Serie!

In Gruppe 2 konnten sich die SF Heinsberg dank eines deutlichen 5½:2½ beim bisherigen Tabellenführer Ratinger SK II noch den Platz an der Sonne sichern und dürfen in der kommenden Saison ebenfalls in der höchsten Spielklasse des Niederrheinischen Schachverbands antreten!

In die Verbandsklasse steigen BW Concordia Viersen, OSC Rheinhausen II, SF Brett vor’m Kopp und SV Hilden II ab.

Nils Czybik gewinnt den Niederrheinischen Einzelpokal 2024

Über die Stationen Thomas Zettl (SF Moers) und Stefan Speck (SG Solingen) zog DWZ-Favorit Nils Czybik (SF Erkelenz) gegen Ihor Diduh (PSV Duisburg) ins Finale des niederrheinischen Einzelpokals 2024 ein und trennte sich von ihm in der Turnierpartie mit einem Unentschieden, so dass der Pokal im Blitzstechen entschieden werden musste. Nils Czybik konnte dies mit 2:0 für sich entscheiden. Beide Finalisten haben sich damit für den NRW-Pokal im Herbst qualifiziert.

Im kleinen Finale um Platz 3 konnte Heiko Kesseler (Düsseldorfer SK) aus gesundheitlichen Gründen (wir wünschen ihm baldige Genesung) nicht antreten, womit sich Stefan Speck kampflos den Nachrückerplatz für NRW sicherte.

Wir gratulieren herzlich Nils Czybik zum Pokalgewinn und wünschen ihm und Ihor Diduh Glück und Erfolg beim NRW-Pokal.

Thomas Falk
1. Spielleiter

Zur Seite des Einzelpokals

Voraussichtliche Termine der Mannschaftsmeisterschaft 2024/25

Für die kommende Spielzeit sind nach aktuellem Stand folgende Spieltermine geplant:

RundeRegionalligaVerbandsligaVerbandsklasse
108.09.202401.09.202415.09.2024
206.10.202422.09.202429.09.2024
317.11.2024*03.11.202410.11.2024
415.12.202401.12.202408.12.2024
519.01.202526.01.202512.01.2025
616.02.202523.02.202509.02.2025
709.03.202523.03.202516.03.2025
830.03.202513.04.202506.04.2025
911.05.202518.05.202504.05.2025

* Volkstrauertag, Spielbeginn 13 Uhr

Bis zur saisonvorbereitenden Sitzung des Spielausschusses am 29. Juni, in der insbesondere die Gruppeneinteilung und Rangnummern ausgelost werden, können sich noch Änderungen ergeben.

Wir bitten bei Sonder- oder Verlegungswünschen um eine Nachricht mit kurzer Begründung bis zum 27. Juni 2024 an 2.spielleiter@nsv1901.de.

Ferner bitten wir, die Rückzugsfrist am 9. Juni 2024 zu beachten.

Weitere Informationen zur Meldung der Aufstellungen folgen zeitnah.

NSV-Damen-Schnellschach-EM 2024

Am Samstag, dem 25.05.2024 wurde in Kevelaer die Damenverbandsschnellschacheinzelmeisterschaft 2024 ausgetragen.

Fünf Teilnehmerinnen fanden sich in der Wallfahrtsstadt beim ausrichtenden Schachclub Kevelaer ein, dessen Spielleiter Peter Drißen für hervorragende Spielbedingungen gesorgt hatte.

Außer der Titelverteidigerin Vladyslava Boichuk und deren Schwester Karolina Boichuk vom örtlichen Verein, nahmen zwei Spielerinnen vom SC Geldern-Veert, Hagyung Kim und Elea Boissiere, sowie eine Düsseldorferin, Dina Rachel Kogan (SK Düsseldorf), an der Meisterschaft teil.

Vladyslava Boichuk hatte keinen guten Start in das Turnier, und ihr Versuch, den Titel zu verteidigen, scheiterte. Am Ende konnte sie nur ihre Schwester Karolina besiegen, die ohne Punkterfolg blieb. Über die ersten drei Preisränge entbrannte ein harter Kampf, den am Ende die Französin Elea Boissiere, die derzeit in Geldern wohnt, für sich entscheiden konnte.

In der letzten Partie konnte Dina Rachel Kogan nach dramatischem Verlauf Hagyung Kim besiegen und sich somit den zweiten Platz vor ihrer Gegnerin sichern.

Vladyslava Boichuk, Karolina Boichuk, Dina Rachel Kogan, Elea Boissiere und Hagyung Kim (v.l.n.r.)

Spielleiter Jochen Esser bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen für den fairen Verlauf der Meisterschaft und wies am Schluss auf die anstehende Damenverbandsblitzeinzelmeisterschaft am 22.06.2024 hin, die ebenfalls in Kevelaer ausgetragen wird.

Jochen Esser
Damenwart

Zur Seite der Damen-Schnellschach-EM

Sidney Panier verteidigt seinen Titel in der NSV-Einzelmeisterschaft

Die Einzelmeisterschaft des Niederrheinischen Schachverbandes 1901 präsentiert sich in diesem Jahr im neuen Format, da der Schachbund NRW hatte in den letzten Jahren seine Einzelmeisterschaft mit einem Oster-Open verbunden hatte, so dass der NSV seine Meisterschaft auf 5 Runden vor Ostern einkürzen musste.

Daher suchte man nach einem geeigneteren Zeitfenster zur Austragung der Einzelmeisterschaft und fand Himmelfahrt mit zwei Doppelrunden an Himmelfahrt und am Samstag. So kamen dann vierzehn Teilnehmer über Himmelfahrt nach Wuppertal, um die Einzelmeisterschaft auszutragen. 

Titelverteidiger Sidney Panier (Krefelder SK Turm) startete unglücklich mit einem Remis gegen Heinz Strater (Rheydter SV) ins Turnier und gab dann bis zur siebten Runde nichts mehr ab, auch nicht gegen Ihor Diduh (PSV Duisburg), den er damit mit 5/7 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz verwies. In der siebten Runde reichte Sidney Panier dann ein Remis gegen Peter Krause (SV Hilden), der somit mit 4,5/7 Punkten Dritter wurde, zum Gewinn der Einzelmeisterschaft mit 6/7 Punkten. Mit 4/7 Punkten landete Andreas Usdenski (PSV Duisburg) auf den vierten Platz.

Siegerfoto
v.l.n.r.: Andreas Usdenski, Ihor Diduh, Sidney Panier, Peter Krause

Wir gratulieren Sidney Panier herzlich zur Titelverteidigung und wünschen ihm sowie Ihor Diduh und Peter Krause Glück und Erfolg bei der kommenden Einzelmeisterschaft, die vom 28. Mai bis zum 1. Juni 2025 ausgetragen werden wird.

Thomas Falk
1. Spielleiter

Zur Seite der EM

Pokal-Einzelmeisterschaft 2024, Finalrunde

Die Auslosung der 4. und letzten Runde der Pokal-Einzelmeisterschaft 2023/2024 wurde veröffentlicht:

Paarungsliste der 4. Runde  (1: Finale / 2: Kleines Finale)
Ti TNr Teilnehmer Punk TNr Teilnehmer Punk Ergeb
1 2 Diduh,Ihor (2) 1 Czybik,Nils Patrick (1½)  – 
2 7 Speck,Stefan (1½) 3 Kesseler,Heiko (1)  – 

Ausschreibung, Termine und eine komplette Teilnehmerliste finden sich auf der Seite der Pokal-EM.

Foto-Finish in der Regionalliga

In einem spannenden Saisonfinale konnte sich die zweite Mannschaft des Krefelder SK Turm mit einem knappen 4½:3½-Sieg bei der SG Kaarst die Meisterschaft in der Regionalliga sichern, da der SV Hilden zeitgleich nach zuvor vier Siegen in Folge nicht über ein 4:4 gegen den Rheydter SV hinauskam – die beiden Mannschaften trennen nach 9 Runden nur 1½ Brettpunkte! Wir gratulieren den Seidenstädtern herzlich zum Wiederaufstieg nach zwei Jahren Regionalliga und wünschen viel Erfolg in der NRW-Klasse!

Parallel fand ebenfalls die letzte Runde jener NRW-Klasse statt, in der die SF Düsseldorf-Süd zwar äußerst knapp mit 3½:4½ gegen den übermächtigen Tabellenführer Klub Kölner Schachfreunde II verloren, sich aber dank Schützenhilfe des OSC Rheinhausen (5:3 in Leverkusen) noch den Klassenerhalt sichern konnten. Damit steigt nur Turm Kamp-Lintfort in die Regionalliga ab, so dass die SG Kaarst als Achtplatzierter der Regionalliga die Klasse gehalten hat. Der SV Wermelskirchen und der Düsseldorfer SK III müssen leider beide nach zwei Regionalliga-Jahren in der kommenden Saison wieder in der Verbandsliga antreten.

Liga-Seite

Aufruf zur Turnier-Ausrichtung 2024/2025

Vereine, die Interesse haben, in der kommenden Saison 2024/25 Verbandsturniere auszurichten, mögen sich bis zum 22. Juni 2024 beim 1. Spielleiter melden.

Schnellschach-Einzelmeisterschaft
Termin: 2. November 2024
Spielbeginn: 14:00
Der Spielsaal soll mindestens zwanzig Spielern Platz bieten.

Schach 960
Termin: 14. Dezember 2024
Spielbeginn: 14:00
Der Spielsaal soll mindestens 20 Spielern Platz bieten.

Blitz-Einzelmeisterschaft
Termin: 8. Februar 2025
Spielbeginn: 14:00
Der Spielsaal soll mindestens 20 Spielern Platz bieten.

Mannschaftsblitz
Termin: 8. März 2025
Spielbeginn: 14:00
Der Spielsaal muss 80 Spielern Platz bieten.
Der austragende Verein erhält einen Ausrichter-Startplatz.
Der Verband unterstützt den austragenden Verein mit einer Pauschale von 200 €.

Einzelmeisterschaft
Termin: 28. Mai bis 1. Juni 2025
Der Spielsaal muss 28 Spielern Platz bieten.
Der austragende Verein erhält einen Ausrichter-Startplatz.
Der Verband unterstützt den austragenden Verein mit einer Pauschale von 400 €.

Thomas Falk
1. Spielleiter

Endspurt in den Verbandsklassen

An einem spannenden letzten Spieltag konnten sich heute der Bahn-SC Wuppertal und der SV Wersten die Meisterschaft in den Verbandsklassen sichern und steigen ebenso in die Verbandsliga auf wie die Zweitplatzierten TTC Blau-Weiß Geldern Veert und SG Solingen V. Wersten und Geldern gelang dabei als Aufsteigern bei der Verbandspremiere direkt der Durchmarsch in die zweithöchste NSV-Liga.

In die Bezirksligen steigen die SF Moers II, der SV Wesel II, die SF Süchteln und der OSC Rheinhausen III ab.