Einladung zum NSV-Kongress 2021

Die Einladung zum NSV-Kongress 2021 (pdf) am Samstag, dem 14. August 2021 ab 14:00 Uhr im Vereinslokal der SG Kaarst steht zum Herunterladen auf der Seite des Kongresses bereit.

Die Tagesordnung sieht auch Neuwahlen vor, unter anderem die des 1. Vorsitzenden, die in diesem Jahr besondere Bedeutung hat, da der bisherige Vorsitzende Thomas Sterz nicht wieder kandidieren wird. Weitere Details dazu in der Einladung.

Insoweit weitere Unterlagen zum Kongress 2021 anfallen, werden diese zukünftig ebenfalls auf der Seite des Kongresses zur Verfügung gestellt werden.

Frist zum Rückzug von Mannschaften

Die in der Ausschreibung zur Mannschaftsmeisterschaft 2019/2020 des NSV im Abschnitt „Rückzug von Mannschaften“ zu findende Frist, dass „das Zurückziehen von Mannschaften für das nächste Spieljahr […] bis zum 10. Juni zu erfolgen“ hat, wird bis zum 21. August 2021 verlängert.

Ebenso sind begründete Sonderwünsche (Terminverlegungen etc.) für die kommende Saison bis zu diesem Datum der Spielleitung zu nennen.

Thomas Falk, 1. Spielleiter NSV 1901

Beendigung der Saison 2019/2021

In einer virtuellen Sondersitzung hat der Spielausschuss des Niederrheinischen Schachverbandes am 11. Mai 2021 über den Fortgang bzw. über die Beendigung der Schachsaison 2019/2021 beraten.

Der Schachbund NRW hat mit einer sehr knappen Mehrheit beschlossen, die Saison 2019/2021 zu Ende zu spielen, und hat am vergangenen Samstag dafür Termine im Sommer 2021 geplant. Der NSV-Spielausschuss sieht es jedoch aus diversen praktischen Gründen als unrealistisch an, die Saison zu Ende zu spielen. Daher hat er einstimmig entschieden, dass die ausstehenden Begegnungen der Saison 2019/2021 nicht mehr gespielt werden sollen.

Ferner hat der NSV-SA darüber befunden, wie die Saison zu werten sei. Wohl wissend, dass jede mögliche Variante, die Saison zu werten, unvermeidlich einzelne Ungerechtigkeiten erzeugen wird, kommt der SA zum Schluss, dass es am fairsten ist, wenn es im NSV weder Auf- noch Absteiger in dieser Saison gibt. Hiervon wird der Aufsteiger in die NRW-Klasse ausgenommen, da der SB NRW nicht darauf verzichtet, Absteiger zurück in die Regionalligen zu schicken. Der Aufsteiger ergibt sich aus dem Tabellenstand der Regionalliga nach der 6. Runde.

Der NSV nimmt dementsprechend auch in der untersten Klasse keine Aufsteiger aus den Bezirken auf. Alle Partien, die in der Saison 2019/2021 gespielt worden sind, wurden bereits ausgewertet; diese Auswertung bleibt selbstverständlich von diesen Beschlüssen unberührt.

Wir, der Spielausschuss des NSV, haben uns nicht leichtgetan mit dieser Entscheidung, sind uns jedoch einig, hier die alles in allem besten Lösung für alle Vereine getroffen zu haben.

Thomas Falk, 1. Spielleiter
Uwe Kaspar, 2. Spielleiter

Weihnachtswünsche

Liebe Mitglieder des Niederrheinischen Schachverbands, liebe Leser*innen der Homepage,

was für ein turbulentes Jahr geht dem Ende entgegen? Lassen Sie mich die Gelegenheit nutzen und einen Rückblick auf die letzten 12 Monate werfen und einen Ausblick wagen.

Natürlich kommt man nicht drum herum, über das Frühjahr und den Beginn des Virus zu sprechen, der uns seitdem in Atem hält. Er hat bislang das ganze Jahr bestimmt und definiert bis heute die Regeln des persönlichen Umgangs. Nahezu alle Experten gehen davon aus, dass dieses auch noch bis ins kommende oder sogar übernächste Jahr der Fall sein wird.

So liegt seitdem das gesamte Vereinsleben mit gemeinsamen Abenden auf Eis, und der Spielbetrieb mit Meisterschaften und Wettkämpfen ist nahezu unmöglich. Gerade wir als Schachspieler*innen tragen eine hohe Verantwortung, weil viele unserer Mitglieder zur Risikogruppe gehören. Wir sind im Vorstand der Meinung, dass wir nicht die Gefahr eingehen sollten, dass sich jemand bei einem Turnier oder Kampf ansteckt. Man stelle sich vor, wir geben den Spielbetrieb wieder frei und etwas passiert. So sind wir auch zukünftig darauf angewiesen, dass die Ebenen von oben nach unten wieder den Spielbetrieb aufnehmen.

Natürlich konnten wir auch keine Versammlungen oder Sitzungen abhalten, aber ich halte dieses angesichts vieler wichtiger und kritischer Dinge für vertretbar und bitte um Ihr Verständnis.

Bislang waren die Mannschaftskämpfe des DSB und NRW auf das Frühjahr verschoben worden. Ich bin ganz ehrlich, dass ich mir eine Umsetzung dieses Planes aktuell nicht vorstellen kann und habe die im Sommer/Herbst dazu getroffenen Abstimmungen auch kritisiert. Sobald es dazu neue Infos geben wird, erhalten Sie diese jeweils auf den Homepages des SBNRW.

Wenn die Bretter wieder aufgebaut werden dürfen, dann wird sich womöglich vieles verändert haben. Manche lechzen danach, endlich wieder Püppchen zu schieben. Doch es wird auch andere geben, die „das Brett an den Nagel“ gehängt haben. Das ist eine Herausforderung, der sich alle Vereinsvorstände stellen müssen. Erst Recht, wenn Funktionäre nun andere Prioritäten setzen und das Amt aufgeben. Schon in der Vergangenheit war es schwer, Nachwuchs für Ehrenämter zu finden, und das wird meiner Einschätzung nach noch schwerer werden.

Somit stehen wir alle vom Vorstand über den Spielbetrieb bis hin zu jedem einzelnen Verein vor sehr großen Herausforderungen. Ich bin persönlich der Ansicht, dass wir erst wieder starten können, wenn alle Vereine in das angestammte Spiellokal können.

In diesem Moment möchte Ihnen allen Danke sagen. Danke für Ihre Mitgliedschaft, Ihre Unterstützung, die bei jedem ganz unterschiedlich ausfällt. Die Treue zu unserem Hobby können aktuell alle mehr denn je gebrauchen. Danke dafür!

Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest. Kommen Sie gut in das neue Jahr und das Wichtigste: Bleiben Sie gesund. Damit wir uns bald wiedersehen können.

Ihr / Euer

Thommy Sterz
1. Vorsitzender

Pokal-Einzelmeisterschaft, Halbfinale

Die Auslosung der 3. Runde der Pokal-Einzelmeisterschaft 2019/2020 wurde veröffentlicht:

Paarungsliste der 3. Runde
TI TNR TEILNEHMER NWZ PUNK TNR TEILNEHMER NWZ PUNK ERGEB
1 3. Krause, Thomas 2089 (1) 5. Kesseler, Heiko 2044 (1)  –
2 1. Harff, Marcel 2340 (2) 9. Spitzer, Erwin 1866 (1)  –

Ergebnisse der vorangegangenen Runde, eine Teilnehmerliste und die Ausschreibung finden sich auf der Seite der Pokal-EM.

Corona: Umfrage zu den Spiellokalen

Der 2. Spielleiter Uwe Kaspar bittet alle derzeit im NSV aktiven Vereine, ihm Auskunft über die Situation ihrer Spiellokale zu geben. Dazu ist ein Online-Formular auf dieser Webseite eingerichtet worden, das wir Euch auszufüllen bitten.

Diese Datenerhebung soll erfassen, welche der Spiellokale der NSV-Vereine derzeit überhaupt verfügbar sind und in welchem Umfang das Vereinsleben an den sogenannten Spielabenden stattfindet. Die erhobenen Daten sind nur für den Webmaster und den 2. Spielleiter des NSV einsehbar. Sie werden nur an Vorstandsmitglieder des NSV weitergegeben und dienen dem 2. Spielleiter dazu, sich einen Überblick zu verschaffen, um den Vorstand bei Entscheidungen zum Spielbetrieb mit konkreten Daten unterstützen zu können.

Sollte sich in einem Verein die Situation wesentlich verändern – ganz gleich ob zum Guten oder zum Schlechten – könnt Ihr das Formular gern zum zweiten oder auch dritten Mal ausfüllen, um Eure Daten zu aktualisieren.

Für Eure Mühe danken wir Euch im Voraus.

Uwe Kaspar
2. Spielleiter

Zum Web-Formular

Verbandsspielausschuss beschließt die Verlängerung der Spielsaison 2019/20 auf 2019/21

In Anlehnung an die Entscheidung des Spielausschusses des Schachbundes NRW hat der Spielausschuss des Niederrheinischen Schachverbandes 1901 beschlossen:

  1. Die Saison 2019/20 endet am 31.08.2021. Die ausstehenden Spieltermine für die Ligen auf NSV-Ebene legt der Spielausschuss des NSV Anfang 2021 fest.
  2. Die Saison 2020/21 entfällt.
  3. Die Saison 2021/22 beginnt am 01.09.2021. Für diese Saison gelten die Meldetermine der BTO/ASpO: Meldung der Mannschaften am 01.06.21 und namentliche Meldung der Mannschaftsspieler am 01.08.21.
  4. Klarstellung zur Auslegung der BTO 10.4.4: In der verlängerten Spielsaison 2019/21 ist mit dem 01.01. der 01.01.21 gemeint.
  5. Eine Zwischensaison findet nicht statt.

Thomas Falk
Vorsitzender des NSV-Spielausschusses

Spielbetrieb bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt!

Der erweiterte Vorstand des Niederrheinischen Schachverbands hat entschieden, dass wir angesichts der aktuellen Beschlüsse der Politik und Gesundheitsexperten den Spielbetrieb bis auf Weiteres weiterhin ausgesetzt lassen. Wir informieren die Vereine rechtzeitig über weitere Entscheidungen unsererseits.

Der 1. Vorsitzende, Thomas Sterz, steht regelmäßig mit dem SBNRW in Kontakt, um alle Schritte hinsichtlich der Vorgehensweise und dem Terminplan abzustimmen.

Auf folgender Seite, für deren Inhalt der Schachverband keine Verantwortung übernimmt, finden Sie Infos zu einigen möglichen generellen Vereinsfragen:

https://www.vereinswelt.de/coronavirus-was-sie-als-vereinsvorstand-wissen-muessen

Alle Vereinsvertreter werden gebeten zu prüfen, bis wann auch Vereine geschlossen bleiben müssen. Womöglich ist es anzuraten, sich zu erkundigen, ob Sie Vorbereitungen auf eventuell anstehende Hygienevorschriften schon jetzt vorbereiten/einkaufen können. Bitte bleiben Sie alle gesund.

Thomas Sterz
1.Vorsitzender

Aussetzung des Spielbetriebes und aller Termine im NSV

Sehr geehrte Mitglieder und Vereinsvertreter/Innen des Niederrheinischen Schachverbandes,

bereits vor einiger Zeit hat der Vorstand Verhaltensempfehlungen zur COVID19-Lage im Schachsport gegeben, und wir waren damit die ersten, die das so gemacht haben. NRW und DSB sind uns dann erfreulicherweise gefolgt. Inzwischen verschlechtert sich die Situation und gerade in NRW sind nun viele Städte und Gebiete betroffen. Auch berufliche kleine Meetings und kleine private sowie gesellschaftliche Veranstaltungen werden sogar abgesagt.

Schach ist durch eine Veranstaltung in oft kleinen Räumen oder auch das gemeinsame Berühren der Figuren durchaus ein „Kontaktsport“. Daher sind wir uns des Risikos der Virusverbreitung bewusst und wollen verantwortungsvoll handeln. Es geht uns bei dieser Entscheidung nicht allein um die gesundheitliche Lage, sondern um den Spaß an unserem gemeinsamen Hobby. Uns haben inzwischen viele besorgte Mails und Anträge erreicht.

Wir bitten alle Spieler/Innen, Funktionäre und Vereine um Verständnis und Unterstützung, denn wir sind uns bewusst, dass sich dadurch im Nachlauf Überschneidungen oder andere Unannehmlichkeiten ergeben werden.

Der Vorstand des Niederrheinischen Schachverbandes empfiehlt ausdrücklich allen angeschlossenen Bezirken, diese Vorgehensweise zu prüfen und zu übernehmen.

  1. Ab sofort werden alle Mannschaftskämpfe bis nach den Osterferien ausgesetzt.
  2. Der (voraussichtlich) erste Spielsonntag wäre der 26.04. Es kann durchaus sein, dass die Aussetzung verlängert oder verändert wird.
  3. Notwendige neue Termine für die ausgefallenen Kämpfe werden rechtzeitig veröffentlicht.
  4. Die Verbandseinzelmeisterschaft wird ersatzlos abgesagt. Da die NRW-Einzelmeisterschaft kein Qualifikationsturnier ist und ein Ersatztermin schwer darstellbar ist, sehen wir hier eine sinnvolle Maßnahme. Zudem hat der Ausrichter der NRW EM veröffentlicht, dass dieses Turnier abgesagt wurde.
  5. Die Blitz-Mannschaftsmeisterschaft wird zum vorgesehenen Termin, dem 14.03., abgesagt. Der zuständige Spielleiter hat den SB NRW kontaktiert, und wir warten von dort auf Info, ob der Wettbewerb auf NRW-Ebene überhaupt stattfindet. Er wird zu gegebener Zeit prüfen, ob die Verbands-Blitz-MM Ende April nachgeholt wird, eine andere Lösung gefunden werden muss oder ersatzlos gestrichen wird, wenn die NRW-Meisterschaft auch nicht stattfindet.
  6. Der Kongress des Verbandes wird frühestens im Juni stattfinden

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Sterz
Niederrheinischer Schachverband
1.Vorsitzender

Vorsichtsmaßnahmen wegen Coronavirus

Der 1. und 2. Vorsitzende des Niederrheinischen Schachverbandes haben folgende vorbeugende Maßnahmen für den Spielbetrieb beschlossen, die eine Ansteckung von Spielern mit dem Coronavirus verhindern sollen:

  1. Auf den obligatorischen Handschlag zu Partiebeginn soll explizit verzichtet werden. Ein zunicken und das wünschen einer fairen Partie soll ausreichen.
  2. Der gastgebende Verein hat sicherzustellen, dass Flüssigseife und Papierhandtücher in ausreichender Menge vorhanden sind. Wenn möglich, sollte auch ein Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden.
  3. Vor Spielbeginn haben beide Mannschaftsführer auf die Regeln zum richtigen Händewaschen hinzuweisen (https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/) und darauf, wie man richtig niest und hustet (nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge).
  4. Spieler mit offensichtlichen, stark ausgeprägten Erkältungssymptomen (andauerndes Husten oder Niesen, Fieber) sollten im eigenen Interesse sowie aus Rücksicht auf die anderen Anwesenden nicht eingesetzt werden.

Es handelt sich um rein prophylaktische Maßnahmen zum Wohle aller Teilnehmer.

Bitte beachtet auch die Empfehlungen des Deutschen Schachbundes.